symbiose mit claudia fagagnini

In seinem Atelier zeigt Gino Pelli Werke unter dem Titel «Bondage»: Skulpturen, Körper, die zurückgebunden werden.
Sie machen sichtbar, wie der Mensch nach Freiheit strebt, aber zurückgehalten wird. «In welcher Form auch immer,
wir alle werden zurückgebunden», erklärt Pelli dazu. Die Fotografin Claudia Fagagnini, Hirzel, hat die Werke zum
Thema «Bondage» fotografiert und daraus wunderbare, grossformatige Bilder geschaffen – zwei Künstler in symbiose.